DevBlog November 2017 – „Pentaquin One“

eingetragen in: DevBlog | 2
Folge Christian Schaal:

Projektleitung

Gründer und einer der drei Projektleiter von Pentaquin.

2 Responses

  1. Neothan
    | Antworten

    Auch ein Plattformer überhaupt keine triviale Aufgabe (Terraria ist ja auch „nur“ ein Plattformer)!
    Habt nur Mut weiter zu reduzieren, und dafür beim Prototyping nicht nur einen kleinen Prototypen zu bauen, sondern damit den ganzen Zyklus von Konzept bis Release so schnell durchzuspielen, dass ihr euch selbst überrascht! Ich an eurer Stelle würde als erstes ein minimales Game wie Pong oder Snake, auf dem für euch neuen Technologie-Stack implementieren und anhand dessen den ganzen Ablauf (Konzept, Design, Reviews, CI-Build-Chain, Branding, Release, Upgrade und Betrieb) durchspielen und v.a. auch normieren, damit ihr bei den darauf folgenden Prototypen nicht wieder von vorne beginnen müsst, sondern eine Struktur habt an der ihr euren Speed ausbauen könnt.

    Dazu noch ein paar weise Worte aus dem letzten Jahrhundert:
    A designer knows he has achieved perfection
    not when there is nothing left to add,
    but when there is nothing left to take away.
    – Antoine de Saint-Exupery

    • Christian Schaal
      | Antworten

      Hallo Neothan,

      vielen Dank für deine Tipps. Tatsächlich haben wir für unseren neuen Platformer im Pentaquin-Branding bereits innerhalb kurzer Zeit einen funktionsfähigen Prototypen mittels Unity auf die Beine gestellt. Man merkt, dass es unseren Entwicklern deutlich leichter fällt, zunächst mit kleinen Projekten zu arbeiten und diese dann sukzessive zu erweitern. Die Erfahrungen die wir bei der mittlerweile auf Eis gelegten Entwicklung des MMORPGs sammeln konnten, haben hierzu sicherlich auch ihren Teil beigetragen. Kleinere Spiele wie Pong oder Snake haben wir in der Vergangenheit natürlich auch bereits als Übungsaufgaben entwickelt. Ein fester Prozess bzw. Ablauf wie du ihn beschreibst, wird sich hoffentlich auch im Laufe von Pentaquin One und kommender Projekte bei uns einpendeln. Wir sind diesbezüglich bereits auf einem guten Weg und haben noch bei der MMORPG-Entwicklung bereits damit begonnen, SCRUM-Prinzipien in unsere Workflows zu integrieren und das Entwicklungs-Management zu optimieren.

      Danke für das passende Zitat! 🙂 Hoffentlich liest man sich spätestens beim nächsten Entwicklerblog wieder. 🙂

      Viele Grüße
      Christian/Regdarex

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.