» » » Hinter den Kulissen V

Hinter den Kulissen V

Weltenbau in Pentaquin – Die Entstehung eines Universums

Ein Entwicklerblog-Artikel von Christian Schaal (Projektleitung & Content)

Nachdem es nun länger still um unseren Blog geworden ist, weil wir mit Hochdruck hinter den Kulissen gearbeitet haben, möchten wir euch heute, neben der Präsentation unserer vollkommen neu gestalteten Webseite, mit einem besonderen Leckerbissen an Informationen über die Entwicklung Pentaquin‘s verwöhnen. Heute dreht sich nämlich alles rund um das Thema Weltenbau in der Entstehung eines MMORPGs.

Pentaquins neues Gesicht

Wie ihr vermutlich unschwer übersehen habt, besitzt Pentaquin nun endlich nach einiger Zeit wieder eine Webseite. Nachdem wir uns zunächst entschlossen hatten, Die Startseite unseres treuen Forums auch gleichzeitig als Website zu verwenden, haben wir uns nun die Mühe gemacht und unser öffentliches Webangebot wieder um eine informative und inhaltlich umfangreiche Webseite zu erweitern.

Wir hoffen, dass euch das neue Gesicht unseres Projekts gefällt und würden uns über Rückmeldungen, egal ob Lob oder Kritik, sehr freuen!

Weltenbau – was ist das eigentlich?

Ein weit verbreiteter Irrglaube ist, dass eine MMORPG Spielwelt ohne vorherige Planung und Konzeption entsteht, also sukzessive mit der Spielentwicklung heranwächst.

Dies mag zwar durchaus auf spätere Entwicklungsstadien und -prozesse zutreffen, zu diesem Zeitpunkt entwickelt sich die Welt jedoch lediglich weiter. Jede Spielwelt benötigt hierzu eine solide Basis, gewissermaßen Grundpfeiler, auf denen sie heranwachsen kann. Dazu muss sie jedoch zunächst sorgsam konzipiert werden. Ohne ein Fundament kann kein Haus entstehen. Ein vorhandenes Haus jedoch kann auch unter Berücksichtigung der vorhandenen Bausubstanz Schritt für Schritt erweitert werden – dieser Zusammenhang gilt im übertragenen Sinne auch für den Bau einer MMORPG Spielwelt.

Wie beginnt man mit dem Bau einer Spielwelt?

worldmap-weltenbau-skizze
Eine erste Skizze der Weltkarte

Zu Beginn muss sich der Spieleentwickler einigen grundlegenden Fragen stellen, welche die grobe Richtung seines Vorhabens vorgeben. Diese betreffen hauptsächlich das Universum und die astronomischen bzw. physikalischen Gegebenheiten. Eine solche Frage könnte zum Beispiel wie folgt lauten:

„Ist die Spielwelt auf einen Himmelskörper beschränkt, oder wird das fiktive Universum mitsamt Galaxien, Sonnensystemen und anderen astronomischen Eigenschaften beschrieben, wie man sie von unserer realen Welt kennt?“

Im Falle von Pentaquin lässt sich die Frage wie folgt beantworten: Die Spielwelt umfasst nicht nur einen Himmelskörper, sondern beschreibt ein komplexes System aus einem Planeten, welcher von fünf Monden umkreist wird.

Diese Monde haben alle jeweils ihre spezifischen, individuellen (magischen) Eigenschaften und beeinflussen je nach Konstellation am Himmel den Planeten und seine Bewohner maßgeblich. Hierzu haben wir uns bei der Entwicklung Pentaquins ein System von Umlaufbahnen ausgedacht, auf welchem die Monde den Planeten umrunden.

Dies ist nur ein kurzer Einblick in die grundlegende Konzeption von Pentaquin. Hinter einer anschaulich und lebendig gestalteten Spielwelt stecken noch wesentlich mehr Planung und Ideen.

Wie wird der Spielwelt Leben eingehaucht?

Feuerlord 2D Concept Art
Feuerlord 2D Concept Art
Lichtmagier 2D Concept Art
Lichtmagier 2D Concept Art

Ist die grundlegende Konzeption der Spielwelt abgeschlossen, kann mit der Konzeption ihrer Bewohner begonnen werden. Bei Pentaquin stellen Menschen einen wesentlichen Anteil der Bevölkerungsdichte dar. Anknüpfend an das Konzept der fünf Monde, wird es unter der menschlichen Bevölkerung Pentaquins auch fünf so genannte Magierzirkel geben. Jeder dieser Magierzirkel hat sich jeweils einem Mond verschworen und versucht, dessen magische Energien zu kanalisieren und für seine eigenen Zwecke zu benutzen.

Die Magierzirkel werden ihre eigenen Hauptstädte besitzen, in denen sich der Spieler durch das Absolvieren von Abenteuern einen guten Ruf bei den Zirkeln beschaffen kann, um tolle Belohnungen in Form von seltenen Gegenständen oder dem Erlernen mächtiger Fähigkeiten zu erhalten.

Die Entstehung der Welt als Geschichte

Der Weltenbau ist gleichzeitig untrennbar mit dem Storywriting, also der Geschichtsschreibung der fiktiven Spielwelt verbunden. Unsere Content-Entwickler erschaffen nicht nur eine Welt, sondern auch die Geschichte ihrer Entstehung. Bei Pentaquin liegt dem konzeptionellen Schaffensprozess der Welt auch das Schreiben einer ebenso durchdachten Hintergrundgeschichte zugrunde.

So wurde das Pentaquin-Universum einst vom mächtigen Ur-Schöpfergott Terr’oz erschaffen, welcher seine Macht dann später aufteilte, um fünf weitere Götter ins Leben zu rufen. Diese bekamen die Herrschaft über die fünf Monde und ihrer magischen Energien übertragen. Gleichzeitig schuf er sich ein menschliches Volk, die mächtigen Terr’o’zar, welche fortan seine Interessen auf dem Planeten vertreten sollten.

Dies ist nur ein kleiner Auszug aus der Geschichte Pentaquins. Haben wir euer Interesse geweckt? Habt ihr Fragen zum Weltenbau, der Hintergrundgeschichte oder anderen Themen rund um die Entwicklung von Pentaquin? Euch gefällt unsere neue Webseite, oder ihr habt Kritik für uns?

Dann hinterlasst uns euer Feedback in den Kommentaren oder diskutiert den Artikel im Forum!

Artikel im Forum diskutieren

Bitte hinterlasse eine Antwort