» » » Vom Aufgabenpluralismus der Projektleitung

Vom Aufgabenpluralismus der Projektleitung

eingetragen in: Hinter den Kulissen | 0

Projektleitung und Entwicklung: Was es heißt, ein Projekt zu leiten und gleichzeitig noch mehrere Aufgaben in einem Projekt zu übernehmen, erzähle ich euch heute. 

Viele von euch haben sich sicherlich schon einmal über die bunten, rechteckigen Banner in der Forensignatur der Pentaquin-Entwickler gewundert (Mein Profil), und sich die berechtigte Frage gestellt, welchem Zweck diese dienlich sein sollen und wieso manche Team-Mitglieder mehr, andere weniger davon in ihrer Signatur haben.

Das Pentaquin-Team ist in mehrere untergeordnete Entwicklerteams gegliedert. Diese sind:

  • Administrator-Team
  • Websiteprogrammierer-Team
  • Programmierer-Team
  • Content-Team
  • Grafik-Team
  • Sound-Team
  • Moderatoren-Team

Jedes Mitglied hat ein Team, in dem es hauptamtlich arbeitet, und dessen Foren-Rang es zur Identifikation trägt. Doch darüber hinaus ist es bei Pentaquin möglich, in beliebig vielen Teams nebenbei tätig zu sein.
Alle Entwicklerteams sind eng miteinander verzahnt und erledigen gewisse Aufgaben auch gemeinsam. So ist für die Gestaltung der Website eine enge Zusammenarbeit zwischen Administrator-, Websiteprogrammierer- und Grafik-Team unumgänglich.

Die vielen Fäden, welche die Teams verknüpfen, laufen letzen Endes beim Administrator-Team zusammen. Unsere drei Admins, zu welchen ich mich ebenfalls zähle, sind nicht nur für die Server-Instandhaltung, Öffentlichkeitsarbeit und Kontoführung zuständig, sondern auch für die Koordination der Entwicklungsarbeiten in den einzelnen Teams.
So erfolgt beispielsweise auch die Moderation und Protokollierung unserer monatlich stattfindenden „Allgemeinen Konferenzen“ durch die Admins. Im Rahmen dieser Konferenzen tragen wir die neuesten Fortschritte und andere aktuelle Themen zusammen, legen den Finanzbericht vor und beratschlagen über weitere Entwicklungsmaßnahmen und Sonstiges. Dadurch wird zum Einen die team-interne Kommunikation gefördert, zum Anderen können wir die Fortschritte mittels der Konferenzprotokolle übersichtlich festhalten, datieren und demokratische Entscheidungen treffen, wenn es beispielsweise um Änderungen an unserer Team-Satzung geht.

Doch kommen wir zu der Mehrfachmitgliedschaft in den Teams zurück. Ich für meinen Teil bin in vier Teams aktiv, hauptamtlich natürlich bei den Administratoren, nebenbei versuche ich so gut es mir zeitlich möglich ist, beim Content-, Websiteprogrammierer- und Grafik-Team mitzuwirken.

Dies mag spannend klingen, hat jedoch Vor- und Nachteile. Ein wesentlicher Vorteil ist es, Einblick in ein breites Spektrum des Teams und in die verschiedenen Entwicklungsprozesse zu erhalten, was als Projektleiter durchaus nützlich sein kann und auch Spaß macht.
Auf der anderen Seite hat das natürlich den Nachteil, dass man zwar überall ein wenig mitwirkt, jedoch selten dazu kommt eine einzelne Tätigkeit mit den vollen Ressourcen auszuführen.

Spaß macht die Arbeit im Team jedoch in jedem Fall. Auch wenn mir mein Privatleben momentan neben anderen ehrenamtlichen Tätigkeiten, meinem Privatleben und Schule/Abitur wenig Zeit lässt, simultan effektiv an der Entwicklung mitwirken zu können, so ist es dennoch ein großartiges Gefühl, das Projekt zu leiten und mit einem netten Entwicklerteam gemeinsam an einer großen Aufgabe zu arbeiten.

Christian (Admin-Team)

Bitte hinterlasse eine Antwort